Golf Pordenone – Schloßpark und Panorama

Der Golfplatz am Fuße der Dolomiten ist ein angenehm zu spielender Platz. Dieser ist in einen flachen Teil an der Bahnstrecke und einen Abschnitt im ehemaligen Schlosspark geteilt, beide als Parkland angelegt. Die Bahnen im Schlosspark des Castello di Aviano aus dem 10. Jahrhundert sind anspruchsvoll und beeindrucken durch sehr alten Baumbestand. Die unteren Bahnen sind völlig eben, geben viel Freiraum für das Spiel und immer wieder schöne Blicke auf die Berge und das erhöhte Aviano.

Golf Pordenone mag für viele noch nicht bekannt sein, eher noch der GC Aviano aus den alten Zeiten des Golfplatzes. Im Zuge der Umgestaltung des Platzes – im Wesentlichen die Neuordnung der Bahnen und sanfte Verbesserungen – gönnte man sich neben einem neuem Clubhaus und einer neuen Driving Range auch den neuen Namen. Immer wieder lese ich, das Clubhaus hat kein Flair. Wie alles im Leben ist das Geschmackssache, mir gefällt der Neubau sehr gut. Auch die Driving Range ist auf der Ebene ideal situiert. Was dem Clubhaus leider fehlt, ist eine ordentliche Gastronomie. Diese war vorhanden und sehr empfehlenswert konnte aber leider nicht gehalten werden.
Derzeit muss man mit Snacks und Getränken das Auslangen finden.

Wir bezahlen unser reserviertes Greenfee im freundlichen Sekretariat und machen uns fertig. Die Sonne blinzelt durch die dünne Wolkenschicht, es verspricht ein wunderbarer Tag zu werden. Ich starte kurzärmelig – Ende Oktober. Die erste Bahn startet zwischen Clubhaus und Bahntrasse, ein gerades Par 5 mit leicht erhöhtem Grün. Das Fairway ist breit genug und will genutzt werden, links droht das Gebüsch des Bahndammes, rechts der angrenzende Weg und die Driving Range. Wir wechseln über die Straße und die Gleise zur 2, das gegenläufige Par 5. Abermals schwer geratet, nun die Böschung links, eher nicht im Spiel. Verzogene Schläge landen meist rechts im Wald oder dem dortigen Hügel mit Buschwerk. Danach lauert ein Teich, welcher auf der Bahn retour wieder ins Spiel kommt. Den Schlag ins Wasser verhindert beim dritten Abschlag ein Drive links in den Hang, welcher den Ball komfortabel in die Fairwaymitte rollen lässt. Ein solider Schlag auf das stärker erhöhte Grün sichert den Erfolg.
Nach dieser Bahn folgt der einzig nennenswerte Anstieg auf das obere Plateau des Platzes. Die Teeboxen von Loch 4 wurden umfassend neu gestaltet – auch der Weg dorthin. Der Abschlag erfolgt tieferliegend, daher blind und sollte mutig und linkslastig ausgeführt werden. Rechts droht Ballverlust im Wald. Gelingt der Drive, reicht ein lockeres Wedge aufs Grün. Nach einem Par 3 geht es in die erste enge Waldpassage, ein schwieriges Par 4. Ein satter Drive bringt den Ball am Ende des Fairways ideal mittig Fairway zu liegen. Rechte Lagen verhindern einen Schlag ins Grün. Dies alles wird einem bewusst, wenn man beim Ball steht. Das Fairway endet an einer Hügelkante, der Schlag aufs Grün muss von dort über einen Teich erfolgen. Für nicht geglückte Abschläge ist aber rings um das Grün ausreichend Platz, aber dieser muss auch erst über oder durch Bäume erreicht werden.

Es folgt ein längerer Fußmarsch durch den Wald an der Außengrenze des Schlossparks. Vom Abschlag blickt man auf das wesentlich tiefere Grün dieses Par 3. Kürzere Schläge platziert man rechts im Gefälle vor dem Grün, die Bälle rollen dort gut. Links lauert ein Bunker oder der Ballverlust im Wald, wie auch hinter dem Grün. Ein paar Schritte bringen uns zum Abschlag Acht, hier empfiehlt es sich gleich das Grün der 9 und die mögliche Annäherung zu studieren. Der Drive hat viel Platz, die gerade Bahn wird rechts von Alleebäumen begrenzt. Der Schlag ins Grün erfolgt über eine Bunkergruppe. Tipp: Fotopunkt – Grün mit Marienstatue. Auf der schwersten Bahn will der Drive nun gut platziert sein. Der Ball liegt im Idealfall rechts, damit der Schlag ins unten liegende Grün gelingen kann. Die vorherige Begutachtung lohnt sich nun. Frontal der Weg, links hohe Bäume. Rechts lauert der Schlossgraben, das Grün selbst ist auf einem allseits stark abfallenden Plateau gebaut. Bogey ist Dein Freund. Wir verlassen nun die schönen Bahnen im Schlosspark und gehen zurück nach unten in Richtung Clubhaus. Die Bahn wieder überquert erreichen wir rechts Tee 10. Die Back Nine sind übersichtlich und haben jungen Baumbestand.

Der Zehn, einem starken Dogleg folgt ein fast gerades Par 5, zu beachten ist hier nur das frontale Wasser vor dem Grün. Die Zwölf verlangt einen langen, geraden Abschlag, am folgenden Par 3 lauert auf verzogene, zu kurze Bälle links ein Teich. Die Vierzehn spiele ich gerne rechts an und kürze Richtung Grün ab – erfordert allerdings einen höheren Schlag über Bäume am Wasser vorbei. Es folgen ein Par 5 und die zweitschwerste Bahn, ein Par 4 mit Teich ums Grün. Das 17. Loch, ein Par 3 ist mit viel Liebe zum Detail gestaltet. Zumeist trockene Wasserläufe spenden die spezielle Optik.
Tee 18 verlangt nochmal einen guten Drive über eine Teichlandschaft. Der Schlag auf das leicht erhöhte Grün stellt kein Problem dar, der Putt sollte je nach Lage gut dosiert sein…

Fazit:

Golf Pordenone bietet ganzjährig entspannten Golfspass auf der in zwei Zonen unterteilten Anlage. Die Platzpflege ist durchwegs gut, die Trainigsanlage und das Clubhaus sind neu errichtet. Besonders ansprechend sind die Löcher im ehemaligen Schlosspark, auch die Herausforderung hat Ihren Schwerpunkt auf den Front Nine. Die Back Nine haben auch Ihren Reiz, es geht risikofreier zur Sache. Hier lassen sich Punkte machen, auch der Blick auf Aviano lohnt. Zu Fuß absolut gut machbar, ein kleiner Anstieg ist zu überwinden.
Das Clubhaus verfügt aktuell leider über keine vollständige Gastronomie, die Getränke – auch alkoholfreies Bier – werden sehr freundlich serviert. Wochentags kann es zu lautstarkem Fluglärm durch die nahe US Airbase Aviano kommen. Mich als ehemaligen Flieger stört dies nicht.

Die Werte:

18 Loch Parkland Kurs, im Grunde flach auf zwei Ebenen angelegt. Wasser kommt ins Spiel, Bunker in überschaubarer Anzahl. Teilweise sehr alter Baumbestand.
Par 72 mit 5.907 Metern von Gelb (71,1 / 127) und 5.114 Metern von Rot (71,2 / 123).
Ein Partnerclub der Golfsociety Austria.

Golf Pordenone
Via San Gregorio 5
33081 Castello d’Aviano (PN)
+39 0434 652305

info@golfpordenone.it
www.golfpordenone.it

Text und Fotos: Christian Freidl, Golfsociety Austria

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

©2021 done by HIRNSTATT | Copyright | Datenschutzerklärung | AGB | Impressum | Kontakt | Sitemap

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account